Hivency Influencer Umfrage 2020: Motivation hinter Marken-Kooperationen

Girl holding shopping bags and taking a selfie

In unserer Hivency Influencer Studie 2020 gingen wir den Eigenschaften, Bedürfnissen und Erwartungen von Micro- und Nano-Influencern auf den Grund. An der Umfrage haben 3.684 Hivency-Nutzer weltweit teilgenommen und liefern mit ihren Antworten ein detailliertes Porträt der Influencer auf unserer Plattform. Die Studie wirft insbesondere neues Licht auf die Absichten und Motivationen von Nano- und Micro-Influencern bezüglich Marken-Kooperationen und bietet aufschlussreiche Informationen für Marketer, die ihre Influencer Strategie mit diesen Content Creatorn optimieren möchten. Hier geht es zum vollständigen Report der Studie. 

pexels-andrea-piacquadio-3776184

Foto: Andrea Piacquadio auf Pexels

Hivency - eine Community aus Nano- und Micro-Influencern:

Unserer Mission entsprechend, besteht die große Mehrheit der Hivency Community aus Micro- und Nano-Influencern. 91% der Befragten geben an, 1.000 bis 50.000 Follower zu haben. Hiervon haben 55% eine Publikumsgröße von 5.000 bis 50.000 Followern und zählen zur Kategorie der Micro-Influencer. Mit 36% bieten Nano-Influencer mit einer Follower-Anzahl zwischen 1000 und 5000 Followern die zweitgrößte Kategorie bei Hivency. 

Diese Influencer Community weiß den Wert der Hivency Plattform zu schätzen. Die Benutzerfreundlichkeit der Plattform bewerteten die Befragten durchschnittlich mit 8.3 von 10 Punkten. 63.7 % gaben an, dass Hivency in Bezug auf den Support-Service besser abschneidet als vergleichbare Plattformen.

Die starke Präsenz von Nano- und Micro-Influencern auf Hivency bietet für Werbetreibende die Möglichkeit, ihre Kampagnen gezielt auszurichten. Wie HubSpot im kürzlich erschienenen Marketing Evolution Report erwähnt, werden Marketer 2021 noch stärker auf Micro-Influencer zurückgreifen müssen. Eine Micro-Influencer Strategie sei demnach eine vielversprechende Alternative zur Arbeit mit Macro-Influencern, deren Glaubwürdigkeit in den Augen von Verbrauchern deutlich abgenommen hat. Zudem haben Micro-Influencer nachweislich höhere Engagement-Raten, - ein immer wichtigser werdendes KPI im Influencer Marketing.

Micro- und Nano-Influencer zeichnen sich vor allem durch ihre enge Community-Bindung, ihre Leidenschaft und Authentizität aus, wodurch ihren Empfehlungen besonderes Vertrauen geschenkt wird. Statt als Kommunikationsprofis, werden sie von ihren Followern als gleichgesinnte und ehrliche KonsumentInnen wahrgenommen, die gerne ihre Erfahrung mit Marken und Produkten teilen. Dieses Bild bestätigte sich auch in den Aussagen der Studien-Teilnehmer.

 

Motivations-Faktor Nummer Eins: Leidenschaft

Auch auf die Fragen, wie Micro-Influencer ihre Social Media Aktivität definieren und was sie hierbei motiviert, bietet die Hivency Influencer Studie 2020 fundierte Antworten. Lediglich 5.7% der Befragten geben an, Content zu kreieren, um kostenlose Produkte zu erhalten. Im Gegensatz dazu, ist für 63.7% ihre Leidenschaft Motivations-Faktor Nummer Eins. Insgesamt gaben 77% der Befragten an, dass die Freude an der Kreation von Content, ihre Motivation am besten beschreibt (Leidenschaft oder Hobby). Lediglich 23.1% sehen die Erstellung von Content auf Social Media als Vollzeit- (5.8%) oder Teilzeit-Job (17.3%).

Um zu beleuchten, wieso sich diese Leidenschaft auch auf die Erstellung von Social Media Inhalten zwecks der Bewerbung von Produkten erstreckt, fragten wir, aus welchen Gründen sie mit Marken zusammenarbeiten. 28% der befragten Influencer geben an, mit Marken aufgrund ihrer eigenen Vorliebe zu ihnen zusammenzuarbeiten, wobei 26% der Befragten besonders die Möglichkeit reizt, durch Kooperationen Produkte testen zu können. Für ein Viertel der Befragten ist die Möglichkeit, relevanten Content für ihre Social Media Kanäle zu produzieren die Hauptmotivation hinter Marken-Kooperationen.

Im Gegensatz hierzu arbeiten lediglich 10% der Influencer mit Marken zusammen, um ein Einkommen zu generieren. Auch folgen nur 11% der Motivation, durch Kooperationen kostenlose Produkte zu erhalten. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass sich Hivency Influencer dem Aspekt des ‘Brand-Fit‘ sehr bewusst sind und sie ihr Enthusiasmus antreibt, neue Marken und Produkte zu entdecken und Neuheiten ihrer Lieblingsmarken vorzustellen.

 

Welche Produkte sind unter den Hivency Influencern am beliebtesten?

In sämtlichen Ländern stehen Mode-Marken und Produkte in den Bereichen Beauty und Kosmetik an erster Stelle der Kampagnen-Wunschliste. Neben diesen übergreifenden Trendthemen wurden aber auch einige Nischen-Themen genannt. Bei Micro-Influencer in Spanien sind vor allem nachhaltige und soziale Kampagnen beliebt (u.a. vegane Produkte, Wohltätigkeitsorganisationen, soziale Integration). Ihrem Ruf als Gourmet-Trendsetter getreu, würden unsere Content Creator aus Frankreich gerne verstärkt an Kampagnen im Food-Sektor teilnehmen. Unter den deutschsprachigen Influencern hingegen liegen Sport und Fitness ganz weit vorne. Darauffolgend wurden von den DACH Influencern vor allem die Themenschwerpunkte Mütter und Babies, Reisen und Hotels, Elektronik und High-Tech sowie Deko- und Inneneinrichtung genannt. Die vielseitigen Interessensschwerpunkte von Micro- und Nano-Influencern bieten für Marken zahlreicher Sektoren und Nischen eine gute Möglichkeit, sich gezielt zu positionieren.

 estudio-hivency-influencers__El Blog Marketing de Hivency

Foto: Zhugewala

Erfolgreiche Kooperationen mit Influencern:

Unserer Influencer Studie 2020 lässt auch erkennen, was in den Augen der Content Creator zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit Marken gehört.

Vor allem geht es den Micro- und Nano-Influencern der Hivency Community darum, ihrem eigenen Stil treu zu bleiben. 28% der Befragten gaben an, dass zu strikte, detaillierte Kampagnen-Briefings ihre Kreativität einschränken. Um Ehrlichkeit und Authentizität bei einer Zusammenarbeit zu bewahren, sollten Marken den Content Creatorn Offenheit zeigen und ihre Richtlinien nicht zu streng gestalten. Statt eine To-Do-Liste bieten sich im Kampagnen-Briefing zum Beispiel Vorschläge an, die zur Inspiration dienen, ohne ein Muss zu sein.

Ebenso wichtig bei Micro-Influencer Kampagnen: Qualität und Originalität. Fast ein Drittel (28,4%) der befragten Hivency Nutzer gibt an, die Plattform zu nutzen, um Zugang zu qualitativ hochwertigen Kooperationen zu bekommen. Genau wie Verbraucher, sind Micro-Influencer bei der Auswahl von Kampagnen recht wählerisch und nehmen nicht jede Kooperationsanfrage an. 20% geben an, sich nicht auf Kampagnen beworben zu haben, da ihnen die Produktvorstellung und das Briefing schlicht und einfach nicht zusagten. Unsere Empfehlung: Kampagnen attraktiv gestalten und Micro- und Nano-Influencer als wertzuschätzende KundInnen wahrnehmen.

Auch der Zeitfaktor spielt bei der erfolgreichen Umsetzung von Influencer Kampagnen laut unseren Umfrageergebnissen eine wichtige Rolle. Um Produkte ausgiebig zu testen und ehrlichen, stilsicheren Content zu kreieren, sehen es Content Creator nicht gerne, eine enge Deadline gesetzt zu bekommen. Marken sollten ihrer Influencer-Community demnach einen großzügigen Zeitrahmen zur Umsetzung bieten. Der Vorteil hierbei: Publikationen erscheinen so nicht alle gleichzeitig.

Erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass die Mehrheit unserer Influencer Community (61,3%) das Logistikmanagement von Hivency besser bewertet, als das von vergleichbaren Plattformen.

Micro- und Nano-Influencer sind durch ihren Enthusiasmus für mehwertbringende Marken und Produkte und ihre Leidenschaft für kreativen Content vielversprechende und zielgerichtete Markenbotschafter. Wir sind stolz, diesen spannenden Weg zusammen mit unseren Content Creatorn und unseren Marken-Partnern zu gehen und freuen uns auf viele weitere interessante Kampagnen!

 

* Hivency Umfrage im Frühjahr 2020 mit 3684 Nutzern der Plattform. Die Studie umfasst eine Zusammenfassung aller Antworten unabhängig des Landes sowie drei ergänzende Abschnitte mit dem Feedback der Hivency Influencer aus Frankreich, Spanien und der DACH-Region.

Combined-Shape

Abonniere unseren Newsletter!

  

Unsere meistgelesenen Artikel

Nano-, Micro- und Macro-Influencer im Vergleich

Instagram: Wer sind die 10 bestbezahlten Influencer?

Influencer-Marketing: Die Tops und Flops des Jahres 2019

Jetzt
starten!

Demo anfordern