5 gute Gründe, warum deine Marke auf TikTok sein sollte

Marken auf TikTok mit Influencern Hivency

TikTok ist 2022 gefragt wie nie.  In nur wenigen Jahren hat die Kurzvideo-Plattform des chinesischen Unternehmens ByteDance die Welt erobert. Nutzerfreundlich, kreativ und unterhaltsam, begeistert die App nicht nur Teenager sondern wird auch bei anderen Zielgruppen immer beliebter. 

Ist deine Marke schon auf TikTok vertreten? Wir finden, dass es sich auf jeden Fall lohnt, auf der Plattform präsent zu sein. Um mögliche Zweifel aus dem Weg zu räumen, haben wir 5 gute Gründe aufgelistet, warum auch deine Marke TikTok in ihre Marketingstrategie mit einbeziehen sollte. (Spoiler: Punkt 5 wird wahrscheinlich schon bald überholt sein.)

 

#1- Deine Kunden sind heute oder in Zukunft auf TikTok präsent

Für Unternehmen und Verbraucher zugleich ist TikTok ohne Zweifel "the place to be". Die 2017 gelaunchte Plattform hat durchgängig ein exponentielles Wachstum verzeichnet. Mit 656 Millionen Downloads, verteidigte TikTok auch 2021 die Position als am meisten heruntergeladene App weltweit (Quelle: Forbes). 

Stand Januar 2022, zählt die Plattform bereits 1 Milliarde aktive Nutzer weltweit. Bereits die ersten TikTok eigenen Statistiken zu den User-Zahlen in Europa von 2020 zeigten, dass der Trend auch bei uns nicht vorbeigegangen ist: Bereits 10,7 Millionen Nutzer verzeichnete die App in Deutschland zu diesem Zeitpunkt. Auch in anderen europäischen Ländern wurde die App in kürzester Zeit zum Hit.  14,9 Millionen User waren es 2020 in Frankreich, 9,8 in Italien und 8,8 Millionen in Spanien (Quelle: W&V). Die Wahrscheinlichkeit, dass sich (potenzielle) Kunden deiner Marke (bald) auf TikTok befinden ist demnach hoch. 

 

#2- Junge Verbraucher begeistern sich für TikTok 

Deine Marke möchte eine jüngere Zielgruppe erreichen und sich bei digital natives auch in Zukunft einen Top-of-Mind Status sichern? Dann geht kein Weg an TikTok vorbei. 

Die App ist vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt. 63% aller TikTok User waren 2021 unter 29 Jahre alt. Mit 35% aller User ist die Altersgruppe zwischen 19 und 29 die stärkste auf TikTok. Aber auch die Zielgruppe Ü30 sollte nicht unbeachtet bleiben: Den Statistiken zufolge waren im letzten Jahr bereits 37% aller User 30 Jahre alt oder älter.

Aktuell ist die Plattform also bei Generation Z und Generation Y besonders beliebt, - Verbraucher, die authentische und interaktive Inhalte besonders schätzen. 

TikTok ist also die ideale Social Media Plattform, um deine Marke bei Internet-affinen KonsumentInnen bekannter zu machen. Branchenunabhängig ist es hierbei wichtig, zu verstehen, wie TikTok funktioniert. So lohnt es sich mit Content Creatorn zusammenzuarbeiten, die sich mit der TikTok Kultur auskennen

Unternehmen aus den verschiedensten Branchen haben sich bereits erfolgreich auf der Kurzvideo-Plattform platziert, von der Deutschen Telekom (Telekommunikation) über Zalando (Mode), BMW (Automobilbranche), Just Spices (Lebensmittel) bis hin zur Deutschen Bahn (Personentransport).

Die hohe Diversität der erfolgreichen Marken auf TikTok zeigt: Für jedes Unternehmen bietet die Plattform Chancen. 

@justspices @shin.saku.uchiha antworten ihr wählt aus! Was als Nächstes?😍 #justspices #kochen ♬ original sound - Mayruh🦭🚨

 

#3- TikTok ist eine wahre UGC-Maschine

Verbraucher sind bekanntlich die besten Markenbotschafter. In diesem Sinne ist User Generated Content (UGC, - von Nutzern generierte Inhalte) mehr wert als jede Werbeanzeige. TikTok hat in Sachen UGC einiges auf dem Kasten! Durch die einfachen Funktionen kann jeder in kürzester Zeit ein Videoclip erstellen und veröffentlichen. Um UGC zu erhalten, bieten sich besonders “Challenges“ an.  Diese zeichnen TikTok seit den Anfängen aus und haben ein hohes Potential zur Viralität.  

Um ein Maximum an Reichweite und Engagement zu generieren, können von Marken kreierte Challenges im Reiter "Entdecken" platziert werden. Die App ermöglicht es Unternehmen auch, eigene Filter ("Branded Effects") zu erstellen. Diese Funktionen können Marken und Produkte schnell bekannter und sympathischer machen, während jede Menge UGC verbreitet wird. Um UGC Kampagnen anzukurbeln, lohnt sich eine Zusammenarbeit mit Influencern auf der Plattform, die auf TikTok in sämtlichen Bereichen vertreten sind. 

 

 

#4- TikTok ist die Plattform schlechthin, um deine Marke bekannter zu machen 

Auf TikTok muss man keine Millionen von Followern haben, um einen Hype auszulösen. Laut TikTok verbringen die meisten Nutzer die meiste Zeit auf in der "Für Dich" Kategorie. Hier finden User speziell für sie ausgewählte Videos und können so Inhalte von Creatorn entdecken, ohne ihnen vorab folgen zu müssen. Auf diese Weise können gute Clips schnell viral gehen und Tausende von Aufrufen und Likes erhalten. So wird verständlich, warum TikTok in Sachen Reichweite die ungeschlagene Nummer Eins ist. 

Auch die Engagement-Raten sind auf der Plattform sehr hoch und liegen im Durchschnitt weit über Instagram. Laut Statista hatten im Jahr 2020 Nano- und Mikro-Influencer mit weniger als 15.000 Followern, eine Engagement-Rate von 17,69 % auf TikTok. Auf Instagram hingegen waren es lediglich 4 bis 8 %.

 

#5- TikTok ist (noch) ein Blue Ocean 

Trotz des Erfolgs bei Verbrauchern wird TikTok von Werbetreibenden noch relativ wenig genutzt. Dabei stellt die Plattform eine echte Chance für Unternehmen dar. Vorreiter können noch von geringeren Kosten und mehr Sichtbarkeit profitieren, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern, bevor es zu spät ist. 

Bereits 2020 ist die Verwendung des Hashtags #ad (bzw. #werbung) auf der Social Media Plattform sprunghaft angestiegen. Umfragen zufolge planen immer mehr Unternehmen Influencer Marketing Kampagnen auf TikTok. Deshalb gilt es, Chancen auf TikTok jetzt zu nutzen, bevor sich die Plattform in einen überfüllten, wettbewerbsintensiven "roten Ozean" verwandelt. 

@asmaglamz Das süßeste Lippenprodukt den ich besitze 🥰 @Rachel Rigler #wineliptint #lippenstift #viralmakeup ♬ Originalton - Asma🦋

 

Fazit: TikTok ist DAS soziale Netzwerk, um ein junges Publikum zu erreichen, das Image deines Unternehmens aufzufrischen, jede Menge UGC zu erhalten und den Bekanntheitsgrad deiner Marke besonders schnell zu steigern. Jetzt auf TikTok zu starten, kann sich also auf jeden Fall lohnen.

Um auf der Plattform durchzustarten gibt es mehrere Möglichkeiten: Einen eigenen TikTok Account, Investment in Werbung und natürlich Influencer Marketing Kampagnen mit TikTokern. Wichtig ist es, kreativ zu sein, Trends rechtzeitig zu erkennen und Ideen auf einzigartige Weise umzusetzen.  

Hivency hilft dir dabei, passende Influencer zu finden und betreut dich bei der Umsetzung deiner Nano- und Mikro-Influencer Kampagnen auf TikTok von A bis Z. 

 

Bildnachweis: Solen Feyissa via Unsplash 

Combined-Shape

Abonniere unseren Newsletter!

  

Unsere meistgelesenen Artikel

Nano-, Micro- und Macro-Influencer Kooperationen im Vergleich

Instagram: Wer sind die 10 bestbezahlten Influencer?

Micro-Influencer Marketing 101: Die wichtigsten Kampagnen-Schritte

Jetzt
starten!

Demo anfordern