Die Influencer Marketing Checkliste: auf welche Auswahlkriterien es ankommt

girls taking selfies

Follower, Follower, Follower - je größer die Anzahl, desto besser, korrekt?
Zumindest war dies lange Zeit die Annahme zahlreicher Marketing-Spezialisten.
Doch die Jagd auf die Follower nimmt langsam ab, denn mittlerweile sind Kriterien
wie Brand und Audience Fit für die richtige Auswahl eines Influencers mindestens
genauso wichtig.

Wenn man sich auf die Suche nach passenden Influencern für die bevorstehende
Marketing-Kampagne begibt, wird man nicht um diese drei ausschlaggebenden
Kennzahlen herumkommen: Die Anzahl der Follower bzw. Abonnenten die
Engagement Rate sowie die Reichweite.
Man muss also eine gewisse Vorarbeit zur quantitativen und qualitativen Analyse
leisten, um eine erfolgreiche Influencer-Marketing-Kampagne ins Leben zu rufen.

 

Quantitative Analyse

Bei der quantitativen Analyse geht es hauptsächlich um die oben genannte Reichweite: Wie viele Personen (Follower Count und Community-Größe) können potentiell erreicht werden und wie viele Views und Social Mentions, also Erwähnungen in den Sozialen Medien, können gemessen werden?

Auch ist es wichtig, wie oft Influencer neuen Content posten, wobei die Frequenz alleine nicht ausschlaggebend genug ist. Es kommt ebenfalls darauf an, wie die Community auf den Inhalt reagiert. Beiträge, die eine hohe Anzahl an Comments, Likes, Saves und Shares aufweisen, sprechen für eine hohe Engagement Rate.

Neben dem Follower Count, ist diese Interaktionsrate wohl die wichtigste aller Kennzahlen in der Influencer-Analyse und wird wie folgt berechnet:

(Gesamt-Engagement eines Posts / Gesamte Follower ) * 100

 

Je höher der Wert ist, desto aktiver ist die Community des Influencers. Hieran lässt sich auch besonders gut erkennen, dass die Follower echt und somit auch gleichzeitig treu sind.

 

Qualitative Analyse

Die qualitative Analyse hingegen beschäftigt sich mit den Inhalten und eben der Qualität des geposteten Contents. Thematische Schwerpunkte, wie beispielsweise Beauty, Interior, Fashion, Lifestyle oder auch neuerdings Edutainment, etc., sollten bestenfalls klar erkennbar sein. Dies ist auch ein eindeutiger Trend im Influencer Marketing für die zweite Jahreshälfte in 2021.

Influencer müssen auf ihrem Gebiet absolut authentisch sein, denn nur so können sie ihre Community und Follower-Base von bestimmten Produkten oder Botschaften gezielt überzeugen.

Clevere Tools, wie Hivency oder Ähnliche, erleichtern den kompletten Auswahlprozess, indem sie direkten Einblick auf all die aufgeführten Kennzahlen sowie weitere Insights ermöglichen.

Die Follower-Anzahl alleine ist nämlich schon lange nicht mehr ausschlaggebender Faktor für eine Kooperationspartnerschaft. Heutzutage spielt eine nachhaltige Fan- Base die weitaus wichtigere Rolle und ist der beste Indikator für den Erfolg der Influencer.

Denn besonders Nano- und Micro-Influencer haben eine sehr enge und intensive Beziehung sowie Bindung zu ihren Followern und Abonnenten und pflegen diese mit mehr Sorgfalt, als beispielsweise Macro-Influencer. Weitere Unterschiede der einzelnen Influencer-Kategorien und Kooperationen gibt es in unserer detaillierten Gegenüberstellung.

 

Passende Influencer finden - die Checkliste:

Wer für seine Marketing-Kampagne noch den passenden Influencer sucht, kann sich also an folgender Checkliste orientieren:

  • Passt die Influencer-Ausrichtung thematisch zu meiner Zielgruppe und meiner Markenbotschaft?

  • Kann der Influencer meine Marke authentisch vertreten?

  • Hat der Influencer bereits Konkurrenz-Marken beworben?

  • Wie viele Personen sollen potentiell mit dieser Kampagne erreicht werden? (Reichweite)

  • Welche Interaktionsrate möchte ich für die Influencer-Marketing-Kampagne erzielen? (Engagement-Rate eines Nano- und Micro-Influencers vs. Macro- Influencer).

  • Möchte ich die Influencer-Analyse eigenständig durchführen oder mich von Marketing Profis, wie beispielsweise Hivency, bei der Auswahl unterstützen lassen?

 

Fazit:

Für die richtige Auswahl eines Markenbotschafters kommt es schon lange nicht mehr nur auf die Follower-Anzahl an. Sehr viel bedeutsamer ist der richtige Brand-und Zielgruppen Fit sowie die inhaltliche Ausrichtung eines Influencers.

Eine authentische Marketing-Kampagne bedarf authentische Nano- und Micro- Influencer mit starker Follower-Bindung und Aktivierungsstärke. Glaubwürdigkeit und Coolness-Faktor sind mindestens so wichtig geworden, wie die bloßen Kennzahlen zur Erfolgsmessung.

Combined-Shape

Abonniere unseren Newsletter!

  

Unsere meistgelesenen Artikel

Nano-, Micro- und Macro-Influencer Kooperationen im Vergleich

Instagram: Wer sind die 10 bestbezahlten Influencer?

Influencer-Marketing: Die Tops und Flops des Jahres 2019

Jetzt
starten!

Demo anfordern