Win-Win Influencer Relations 2022: 4 Tipps, um die Beziehung zu deinen besten Markenbotschaften im neuen Jahr zu stärken

Brooke-Cagle-influencers-Hivency

Einer der wichtigsten Aspekte im Influencer Marketing für nachhaltigen Erfolg ist die Pflege guter Beziehungen zum Influencer Netzwerk. Im Hinblick auf die größten Influencer Marketing Trends wird klar: Marken, die ihre Influencer Relations als Kernbestandteil ihrer Influencer Strategie erst nehmen und regelmäßige Kooperationen umsetzen, sind klar im Vorteil. Wir haben 4 wertvolle Tipps aufgelistet, wie du die Beziehung zu deinen besten Markenbotschaftern im Rahmen deiner Influencer Kampagnen 2022 stärken kannst. 

 

#1 - Influencer Commerce: Gemeinsam bis zum Ende des Funnels

Um Kontinuität bei Influencer Kampagnen im Rahmen einer Always-On Strategie zu erreichen ohne wiederholt dieselbe Message an die Community eines Influencers zu richten, sollte bei der Jahresplanung die gesamte Customer Journey in Betracht gezogen werden. 

Eines der wohl größten Trends 2022 in Bezug auf Influencer Marketing als Social Inbound Strategie: Influencer Commerce. Während sich Social Selling durch Funktionen wie den Instagram Shop bereits in diesem Jahr als gewinnbringender Vorteil etabliert hat, spekulieren Experten, dass wir im nächsten Jahr bereits den Launch von Brand Shops auf Influencer Accounts erleben könnten. Über Gewinnspiel-Aktionen, Bio-Links und Swipe-Ups hinaus, werden sich neue Möglichkeit für Influencer Kampagnen ergeben, die Influencer langfristig in den Inbound Funnel von Marken integrieren. Nicht nur erhält der ROI von Influencer Kooperationen dadurch eine neue Bedeutung, auch für Influencer können sich hierbei neue Vergütungsmöglichkeiten und wertvolle langfristige Kooperationen ergeben. 

Besonders im Rahmen von Sales Aktionen im Jahresverlauf kann es sich lohnen, Social Commerce Kampagnen mit ausgewählten Influencern umzusetzen. Deshalb unser Tipp: Halte im nächsten Jahr unbedingt Ausschau auf die neuen Möglichkeiten des Influencer Commerce auf Instagram, TikTok und Co. 

 

#2 - Empowerment durch Influencer Kampagnen mit Impact

Dass gesellschaftspolitische Diskurse in den letzten Jahren ihren Weg in die Social Media Welt gefunden haben, ist unverkennbar. Insbesondere Themen wie Diversity und Inklusion wurden in diesem Jahr als Kernbotschaft zahlreicher Influencer Kampagnen aufgegriffen. Eine globale Marketing Studie von Deloitte fand jetzt heraus, dass Authentically Inclusive Campaigns im Influencer Marketing zu den größten Mega-Trends 2022 gehören. Immer mehr Influencer und Marken zeigen durch ihre Kampagnen Haltung zu Themen die ihnen wichtig sind, und ihre Werte widerspiegeln. Influencer in Kampagnen zu involvieren, deren Botschaft ihnen über Produkte hinaus am Herzen liegt, ist eine besondere Form der Wertschätzung und ein beidseitiger Vertrauensvorschuss. 

 

Ein preisgekröntes Beispiel für Influencer Kampagnen mit Impact war in diesem Jahr die #NoDigitalDistorion Kampagne von Dove, sie sich nicht nur für den Mut zur Natürlichkeit stark machte, sondern auch über den negativen Einfluss der übermäßigen Filter-Nutzung auf junge Menschen aussprach.

Diese Art von Influencer Kampagnen geben Marken sowie Influencern die Möglichkeit, mehr über ihre Werte, Ansichten und Perspektiven preiszugeben, sich zu positionieren und somit die Beziehung zu ihren Communities zu stärken. Auch wenn deine Marke bei CSR-fokussierten Kampagnen aktuell mit Macro-Influencern arbeitet, können treue Micro-Influencer gut integriert werden, um die Botschaft auf authentische Weise mitzugestalten und zu verlängern

 

#3 - Mehr gemeinsame Reichweite durch Social Ads

Auch die Wiederverwendung des Contents aus Influencer Kampagnen kann eine wertvolle Chance für stärkere Influencer Relations sein. Social Ads bieten 2022 weiterhin eine vielversprechende Möglichkeit, zusätzliche Reichweite zu generieren, die nicht nur dem Brand Account, sondern auch dem Influencer zu Gute kommen kann. Wichtig hierbei ist, transparent zu bleiben und vorab zu analysieren, welcher Content im Hinblick auf das generierte Engagement am besten performt hat. So solltest du stets im Blick behalten, wer regelmäßig besonders gute KPIs erzielt und Wert auf eine besonders hohe Content-Qualität legt. 

Hierzu eignen sich vor allem Video Posting aus Product Review Kampagnen mit Micro- oder sogar Nano-Influencern, die eine besonders authentische Form der Social Ads darstellen. Auch lässt sich solch eine Influencer Kampagne als Wettbewerb zwischen deinen treusten Markenbotschaftern im Rahmen eines Ambassador-Programms gestalten. Für Influencer kann dies auch eine Chance sein, mehr über die Ziele und Marketingkanäle deiner Marke zu lernen. Organisiere z.B. ein E-Meeting mit deinen besten Influencern und schaut euch gemeinsam die bisher erreichten Ergebnisse an, um durch eine Verlängerung des Contents neue gemeinsame Ziele zu setzen. Zeige ihnen, dass sie ein wertvoller Teil des Teams sind und was ihr gemeinsam schaffen könnt. 

 

#4 - Co-Creation von Produktlinien, Influencer Kampagnen und Events

Co-Creation mit Influencern bleibt auch 2022 ein wichtiges Schlagwort im Influencer Marketing Vokabular. Viele Influencer träumen davon, ihre eigenen Ideen in die Marke und ihre Produkte zu integrieren und sich so als Experten in ihrer Nische zu etablieren.  Arbeitet deine Marke vermehrt mit vielen Micro- oder Nano-Influencern gleichzeitig, ist die gemeinsame Entwicklung neuer Designs, Produktlinien usw. mit einzelnen Influencern gar nicht so einfach. Eine Idee, wie du auf unkomplizierte Art mit einer Co-Creation starten kannst: lade deine treusten Influencer dazu ein, an einer Umfrage zur Kreation einer neuen Produktlinie teilzunehmen (z.B. mithilfe von Bio-Links und Story Stickern). 

Eine weitere spannende Option:  Lass deine besten Influencer an der Ausgestaltung einer neuen Kampagne teilhaben. Immerhin kennen sie ihre Communities am besten und wissen, welche Art von Content und Botschaft bisher am besten ankam. Zeige ihnen, dass du sie als Experten wertschätzt und gib ihnen so die Möglichkeit, ein aktiver Teil der Influencer Kampagnen Gestaltung zu sein. 

Auch bietet das kommende Jahr hoffentlich die Möglichkeit für neue Offline-Events mit Influencern, - eine weitere Möglichkeit, gemeinsam an Ideen zu schmieden, deinen besten Markenbotschaftern eine zusätzliche Bühne zu geben und sich auch im „echten Leben“ auszutauschen. 

 

Ein Beispiel einer erfolgreichen Produktlinien Co-Creation: Die Kooperation von O-Mochi mit Influencerin Farina Opoku alias @novalanalove

Wir hoffen, dass dich diese 4 Tipps im Hinblick auf deine Influencer Kampagnenplanung im neuen Jahr inspirieren konnten. Natürlich hat das Experten-Team von Hivency noch mehr parat und freut sich, gemeinsam mit dir neue Ideen umzusetzen und deine Influencer Relations zu optimieren!

Combined-Shape

Abonniere unseren Newsletter!

  

Unsere meistgelesenen Artikel

Nano-, Micro- und Macro-Influencer Kooperationen im Vergleich

Instagram: Wer sind die 10 bestbezahlten Influencer?

Micro-Influencer Marketing 101: Die wichtigsten Kampagnen-Schritte

Jetzt
starten!

Demo anfordern